Beraten.
Planen.
Steuern.

Rapp

Beraten.
Planen.
Steuern.

Zur Startseite

Ausbau Ritterstraße-Ost in Grenzach-Wyhlen

Ort:

Grenzach-Wyhlen

Auftraggeber:

Gemeinde Grenzach-Wyhlen und Eigenbetriebe Abwasserbeseitigung/Wasserversorgung unter Betriebsführung des Energiedienst (ED)

Zeitrahmen:

2013-2016

Bausumme / Investitionskosten:

ca. 2.200.000 €

Leistungen:

Entwurfsvermessung, Bauvermessung, Vorplanung, Entwurfsplanung, Ausführungsplanung, Ausschreibung und Vergabe, Bauüberwachung jeweils für Verkehrsanlage sowie Erneuerung der Kanalisation und Wasserversorgung.

Ausbau  Ritterstraße-Ost in Grenzach-Wyhlen

Umbau und Erneuerung Ritterstraße-Ost

Die Gemeinde Grenzach-Wyhlen realisiert die Sanierung eines Teilbereiches der Ritterstraße im Ortsteil Wyhlen. Der Planungsbereich befindet sich zwischen der Solvaystraße sowie der Kraftwerkstraße. In der Summe wird knapp 1 km Straße erneuert.

Neben der Sanierung der Verkehrsanlagen ist auch eine Kompletterneuerung des Wasserversorgungsnetzes und der Ortsbeleuchtung geplant. Die Kanalisation wird in einem hydraulisch kritischen Bereich ebenfalls erneuert.

Der Sanierungsplan sieht vor, die Baumaßnahme in zwei Bauabschnitte zu unterteilen:
- BA I: Solvaystraße bis Schauenburgstraße
- BA II: Schauenburgstraße bis Kraftwerkstraße
Die Belastung der Anwohner wird durch die Bildung von Teilabschnitten in den jeweiligen Bauabschnitten auf ein annehmbares Maß reduziert.

Bestand

Im Bestand stellt sich die Ritterstraße-Ost als ca. 6 m breite Fahrbahn (bituminöse Tragschicht 7-11 cm) dar mit der Möglichkeit, jeweils längs zu parken. Die Wohnstraße wird beidseitig von Gehwegen unterschiedlicher Breite flankiert (1,50-2,20 m).

Verkehrsanlage

Die Fahrbahn wird als Dachprofil ausgebildet. Die Fahrbahnquerneigung beträgt im Regelfall konstant 2,5%. Begrenzt wird die Fahrbahn weiterhin mit Hochborden, welche im Bereich von Zufahrten und Einmündungen abgesenkt werden. Als max. Querneigung werden in Anlehnung an die einschlägigen Regelwerke für barrierefreies Bauen 6,0% angestrebt. Durch den Vollausbau der Gehwege mit Erneuerung sämtlicher Belagsflächen werden Anpassungen im Bereich bestehender privater Flächenbefestigungen erforderlich. Im Mittel wurde von einem Anpassungsstreifen von 1,0 m entlang der Gehweghinterkante ausgegangen. Bei problematischen Gefällesituationen kann dieser Anpassungsbereich auch breiter ausfallen. Die Belagsflächen der Gehwege werden durch ein Betonpflaster, Stärke 8 cm, Farbe schiefergrauchangierend, erneuert. Des Weiteren soll der Begegnungsfall Pkw/Pkw (4,10 m) und gegebenfalls Müllfahrzeug/Pkw (5,55 m) gewährleistet werden.

Kanalisation

Seitens des Eigenbetriebes Abwasser wurde die bauliche und hydraulische Bewertung der Kanalisation im Bereich des geplanten Ausbaus ermittelt und der Sanierungs- Erneuerungsbedarf definiert. Wegen baulicher Mängel und hydraulischer Überlastung werden verschiedene Haltungen zwischen den Schächten erneuert. Die bestehenden Betonrohre DN 300 werden durch Kunststoffrohre DN/AD 400 ersetzt, diese bieten sich aufgrund des geringen Sohlgefälles von 0,40% an, da diese eine geringere Rauigkeit aufweisen.

Wasserversorgung

In der Gemeinde Grenzach-Wyhlen ist es üblich, dass im Zuge der Erneuerung der Hauptversorgungsleitungen die Anschlussleitungen, sofern erforderlich, ebenfalls erneuert werden. Die bestehende Leitung aus Grauguss der Nennweite 150 mm wird komplett erneuert und in den Bereich der Fahrbahn verlegt. Zur Erneuerung werden Rohre aus duktilem Gusseisen mit Steckmuffenverbindungen Typ Tyton verwendet. Der Außenkorrosionsschutz besteht aus einem Zink-Überzug sowie einer Zement-mörtelumhüllung.

Straßenbeleuchtung

Die bestehenden Anlagen der Ortsbeleuchtung werden im Zuge der Maßnahme gesamthaft erneuert. Die erforderlichen Lichtpunktabstände sowie die Wahl der Leuchtmittel (Neu = LED) und Masttypen sind mit dem Werkhof/Elektriker der Gemeinde abgestimmt.

Kontakt

Peter Pelz

Peter Pelz

Dipl-Ing. (FH) Bauingenieur


T +49 7621 85 18 35
E-Mail Peter PelzE-Mail p.pelz@rapp-regioplan.de

Peter Pelz

Dipl-Ing. (FH) Bauingenieur
T +49 7621 85 18 35
E-Mail Peter PelzE-Mail p.pelz@rapp-regioplan.de

© Rapp Regioplan GmbH Lörrach