Beraten.
Planen.
Steuern.

Rapp

Beraten.
Planen.
Steuern.

Zur Startseite

Erschließung Tenckhoff-Areal in Müllheim

Ort:

Müllheim

Auftraggeber:

Stadt Müllheim

Zeitrahmen:

2018-2021

Bausumme /
Investitionskosten:

ca. 2.500.000 €

Leistungen:

Objektplanung Ingenieurbauwerke Lph. 1-9, Objektplanung Verkehrsanlagen Lph. 1-9, Objektplanung Freianlagen Lph. 1-9, Bauvermessung, örtliche Bauüberwachung und Oberbauleitung

Planung, Durchführung und Überwachung der Objekte Ingenieurbauwerke, Verkehrsanlagen, Freianlagen und Bauvermessung

Erschließung Tenckhoff-Areal

Das Tenckhoff-Areal befindet sich im Zentrum von Müllheim. Mit seiner Nähe zum Marktplatz und dem unmittelbar angrenzenden Stadtpark kommt ihm eine hohe stadtplanerische Bedeutung zu.

Das Areal wurde früher temporär als zentrumsnaher Parkraum genutzt. Durch die Überbauung des Tenckhoff-Areals entsteht eine bewusste Integration in das stadtplanerische Konzept.

Durch diese Überbauung schließt sich in Müllheim nun eine städtebauliche, zentrumsrelevante Lücke. Mit der Ansiedlung von Einzelhandel und neuen Aufenthaltsqualitäten im Freiraum wird ein Bindeglied zum Marktplatz und Stadtpark geschaffen.

Rapp Regioplan wurde von der Stadt Müllheim mit der Planung, Durchführung und Überwachung der Objekte Ingenieurbauwerke, Verkehrsanlagen, Freianlagen und Bauvermessung beauftragt.

Planung

Die Planung beinhaltete die Freiflächen- und Verkehrsanlagenentwässerung inkl. der Planung eines Regenrückhaltebeckens, den Umbau eines Rad- und Gehweges im innerörtlich verkehrsberuhigten Bereich, die Erstellung von öffentlichen Parkplätzen, die Gestaltung der Freiflächen sowie innerörtliche Grünzüge und das Begleitgrün, ebenso wie das städtebauliche Beleuchtungskonzept.

Ausführung

Im Rahmen der Bauausführung galt es, den engen Terminplan mit der gleichzeitigen Realisierung des Hochbaus und der Erschließung des Areals in Einklang zu bringen und zu koordinieren.

Es entstanden mehr als 50 befestigte Parkplätze, ebenso zwei innerstädtische Passagen mit integrierten Sitzmöglichkeiten.

Es wurde bei der Auswahl der Materialien darauf geachtet, dass städtebaulich eine optische Eingliederung in die Umgebung stattfindet.

Die gesteckten Ziele der Fertigstellung und der Einhaltung der Kostenberechnung wurden erfolgreich erreicht.

Kontakt

Peter Pelz

Peter Pelz

Dipl-Ing. (FH) Bauingenieur


T +49 7621 85 18 35
E-Mail Peter PelzE-Mail p.pelz@rapp-regioplan.de

Peter Pelz

Dipl-Ing. (FH) Bauingenieur
T +49 7621 85 18 35
E-Mail Peter PelzE-Mail p.pelz@rapp-regioplan.de

© Rapp Regioplan GmbH Lörrach