Beraten.
Planen.
Steuern.

Rapp

Beraten.
Planen.
Steuern.

Zur Startseite

Begleitgrün, Sportplatzentwicklung in Binzen

Ort:

Binzen

Auftraggeber:

Gemeinde Binzen

Zeitrahmen:

Planung 2017
Ausführung 2018

Bausumme /
Investitionskosten:

ca. 600.000 €

Leistungen:

Entwurfsplanung

Sportplatzentwicklung in Binzen, Begleitgrün

Begleitgrün Planung

Um das neu geplante Sportareal West in Binzen mit unter anderem zwei Großspielfeldern, mit jeweils einem Kunststoffrasen- sowie Naturrasenbelag und ein Kleinspielfeld mit Kunststoffrasenbelag, zu realisieren, sind verschiedene Grünflächen zu planen und zu gestalten.

Ziele hierfür sind zum einen die Umsetzung der grünordnerischen Vorgaben; hierzu soll vor allem das Areal entsprechend der vorgesehenen Nutzung begrünt werden. Des Weiteren sollten die pflegeaufwendigen Elemente vermieden werden.

Das 5 ha umfassende Plangebiet wurde zur besseren Beschreibung in 5 Teilflächen unterteilt

  1. Bepflanzung Neumattenweg
  • Ansaat der Grünflächen mit Landschaftsrasen
  • Pflanzung einer Baumreihe neben dem Radweg

2. Bepflanzung Zufahrts- und Parkbereich

  • Ansaat der Grünflächen mit Sickerrase
  • Pflanzung Einzelbäumen seitlich der Arealzufahrt sowie zwischen den südlichen Parkplätzen

3. Bepflanzung des Sportareals Nord (aktive menschliche Nutzung)

  • Ansaat der Grünflächen mit Gebrauchs- sowie- Landschaftsrasen
  • Pflanzung von Einzelbäumen vor dem Sportheim
  • Pflanzung von Hecken nördlich des ersten Großspielfeldes
  • Pflanzung von Hecken aus am westlichen Rand des Areals
  • Pflanzung einer Feldhecke

4. Bepflanzung des Sportareals Süd (passive menschliche Nutzung)

  • Ansaat der Grünflächen mit Landschaftsrasen sowie mit einer kräuterreichen Frischwiesenmischung
  • Pflanzung Einzelbaum am Ende der Zufahrt
  • Pflanzung von Obstgehölzen entlang des südlichen – Feldweges
  • Pflanzung von Hecken an westlichem Arealrand sowie zu den Großspielfeldern
  • Pflanzen von zweireihigen Hecken zum Kleinspielfeld
  • Pflanzung einer Feldhecke am südlichen Ostrand
  • Pflanzung von einzelnen Feldgehölzen
  • Begrünung einer Versickerungseinrichtung durch eine Sicker- und Feuchtrasen-Ansaat

5. Renaturierung der Kander (frei von menschlicher Nutzung)

  • Entwicklung eines neuen, strukturreichen Kander-
  • Nebenarmes
  • Anlage von flachen Tümpeln
  • Auwald-Initiierung über freie Sukzession entlang des - neuen Kander-Nebenarms sowie Einzelpflanzungen in erhöhten Lagen entlang des Feldweges
  • Vorsehung einer Umweltbaubegleitung

Alle Flächen sind nach Bau über 3 Vegetationsflächen hinweg zu pflegen (Gehölzpflege, Mahd, Neophytenbekämpfung), bevor sie in die alleinige Verantwortung des AG gehen.

Kontakt

Kurt Sänger

Kurt Sänger

Projektleiter


T +49 7621 85 18 98
E-Mail Kurt SängerE-Mail k.saenger@rapp-regioplan.de

Kurt Sänger

© Rapp Regioplan GmbH Lörrach