Beraten.
Planen.
Steuern.

Rapp

Beraten.
Planen.
Steuern.

Zur Startseite

Radweg Allensbach-Dettingen mit Teilausbau (Verlegung) der K 6172

Ort:

Allensbach / Dettingen

Auftraggeber:

Landratsamt Konstanz (Radweg)
Regierungspräsidium Freiburg, Referat 47.3 (K 6172)

Zeitrahmen:

2012-2017

Bausumme / Investitionskosten:

ca. 3.150.000 €

Leistungen:

Objektplanung Verkehrsanlagen (Leistungsphasen 1-7), Objektplanung Ingenieurbauwerke (Leistungsphasen 1-7), örtliche Bauüberwachung, planungsbegleitende Vermessung.

Objektplanung Bahnhofsvorplatz mit zentralem Omnibusbahnhof

Mit dem Bau des Radwegs zwischen Allensbach und Dettingen konnte ein langersehnter Wunsch vieler Bürger und Touristen erfüllt werden. Die Baumaßnahme umfasst den Neubau eines 3,1 km langen einseitig geführten Zweirichtungsradweges entlang der K 6172 zwischen Allensbach und Konstanz-Dettingen sowie die Neutrassierung der K 6172 im Bereich des Naturschutzgebietes Mühlhaldenweiher. Die Maßnahme wurde als Gemeinschaftsmaßnahme der Bundesrepublik Deutschland und des Landkreises Konstanz durchgeführt. Zwischen Allensbach und Dettingen bestand bisher eine Lücke im Radwegnetz, welche mit der vorliegenden Baumaßnahme geschlossen wurde. Mit diesem Lückenschluss wurde eine wichtige Querverbindung des Bodenseeradwegs auf dem Bodanrück geschaffen.

Folgende Ingenieurbauwerke waren Bestandteil der Gesamtmaßnahme:

Bei Bau-km 0+437,5 quert der Radweg den Mühlbach über eine Radwegbrücke (BW01). Bei Bau-km 1+940 quert der Radweg den Verenenberggraben über eine Radwegbrücke (BW03). Bei Bau-km 1+951 wechselt der Radweg über eine Radwegunterführung (BW04) auf die rechte Fahrbahnseite der K 6172.

Die Belange der Umwelt hatten besondere Bedeutung, da der geplante Radweg neben FFH- und Vogelschutzgebiet auch das Naturschutzgebiet (NSG) „Mühlhaldenweiher“ beanspruchte. Um diese Eingriffe zu minimieren bzw. zu vermeiden und die Amphibienschutzanlagen (5 Durchlässe mit Leiteinrichtungen) herstellen zu können, wurde die Trasse der K 6172 auf ca. 580 m komplett verlegt.

Weiterhin sind im Zuge des Neu- und Ausbaus der B 33 neu zwischen Allensbach und Konstanz infolge der Eingriffe in Natur und Landschaft Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen an der K 6172 auf Höhe des Mühlhaldenweihers durchgeführt worden.

Kontakt

Thomas Blum

Thomas Blum

Dipl.-Ing. (FH) Bauingenieur, M.Sc. (Univ.) Bauingenieur


T +49 7531 13 17 77
E-Mail Thomas BlumE-Mail t.blum@rapp-regioplan.de

Thomas Blum

Dipl.-Ing. (FH) Bauingenieur, M.Sc. (Univ.) Bauingenieur
T +49 7531 13 17 77
E-Mail Thomas BlumE-Mail t.blum@rapp-regioplan.de

© Rapp Regioplan GmbH Lörrach