Beraten.
Planen.
Steuern.

Rapp

Beraten.
Planen.
Steuern.

Zur Startseite

Erneuerung Eisenbahnbrücke zwischen Ludwigshafen und Mannheim

Ort:

Ludwigshafen

Auftraggeber:

DB Netz AG Karlsruhe

Zeitrahmen:

2019-2020

Bausumme / Investitionskosten:

49.000 €

Leistungen:

Planungsbegleitende Vermessung

Planungsbegleitende Vermessung Eisenbahnbrücke

Planungsbegleitende Vermessung

Zwischen Ludwigshafen-Mitte und Mannheim Hbf liegen, eng beieinander, drei Brücken über den Rhein:
zwei Bahn- und eine Straßenbrücke. Die mittlere dieser drei, eine Eisenbahnbrücke, muss innerhalb der nächsten Jahre erneuert werden. Um die mögliche Realisierung zu prüfen, muss zuerst eine Machbarkeitsstudie ausgearbeitet werden.

Rapp Regioplan wurde von der DB Netz AG beauftragt, die planungsbegleitende Vermessung für dieses Bauvorhaben durchzuführen. Da dieser Streckenabschnitt sehr stark befahren ist und die Vermessung im Bahnbereich somit sehr gut geplant werden muss, erfolgte als erstes eine Begehung vor Ort mit detaillierter Besprechung der Aufgabe und des benötigten Umfangs der Arbeiten.

Um alle erforderlichen Bestandsdaten für die möglichen Varianten der Brückenerneuerung ermitteln zu können, war neben den normalen Schienen- und Geländeaufnahmen auch eine genaue Vermessung der oberen Bereiche der Brückenwiderlager und, so weit möglich, der im Rhein stehenden Brückenauflager wichtig.

Durchführung

Von der DB Netz AG wurden uns Festpunkte für den Messbereich übergeben. Da sich diese nur im Gleisbereich auf den Brücken befanden, wurde als erster Schritt das Festpunktfeld im gesamten Vermessungsbereich auf beiden Seiten des Rheins erweitert.

Herausfordernd hierbei war insbesondere die Entfernung von ca. 270 m über den Rhein ohne Genauigkeitsverlust zu überbrücken. Dies wurde durch eine Netzmessung in 2 Lagen erreicht. Die erforderlichen Höhen wurden per Nivellement auf die Punkte übertragen.

Im Büro erfolgte die Ausgleichsberechnung der Netzmessung. Somit entstand ein genaues Festpunktfeld als Grundlage aller weiteren Vermessungen.

In mehreren Einsätzen, teilweise auch nachts und an Wochenenden, erfolgten anschließend die Geländeaufnahmen des Gleisbereiches und des Straßenbereiches auf und unter den Brücken, sowie den seitlichen Zuführungen.

Die detaillierte Aufnahme der Brückenwiderlager in der Flussmitte musste von den Fundamenten der Mittelpfeiler im Rhein aus erfolgen, da nur von hier die Messung mit ausreichender Genauigkeit durchgeführt werden konnte. Die Mannheimer Hafengesellschaft war bereit, uns per Schiff zu den jeweiligen Einsatzpunkten im Rhein zu bringen.

Nach Abschluss der Messungen erfolgte die Auswertung im Büro. Zusätzlich zu der Übergabe der Vermessung im CAD-Format wurden auch digitale Geländemodelle erstellt und übergeben, die für den Fachplaner als Grundlage für die Erstellung eines BIM-Projektes dienen.

Kontakt

Johannes Brandsch

Johannes Brandsch

Dipl.-Ing. (FH) Vermessung, Dipl. Mathematiker


T +49 7621 85 18 23
E-Mail Johannes BrandschE-Mail j.brandsch@rapp-regioplan.de

Johannes Brandsch

Dipl.-Ing. (FH) Vermessung, Dipl. Mathematiker
T +49 7621 85 18 23
E-Mail Johannes BrandschE-Mail j.brandsch@rapp-regioplan.de

© Rapp Regioplan GmbH Lörrach